Ich bin Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision. Aber was bedeutet das?

Das bedeutet, dass ich mich im letzten Abschnitt der mehrjährigen Psychotherapie-Ausbildung befinde und berechtigt bin, selbstständig Psychotherapie durchzuführen. "Unter Supervision" bezeichnet die fachliche Begleitung durch erfahrene Kollegen*innen und dient als eine Qualitätssicherung meiner psychotherapeutischen Arbeit. Ich bespreche also einzelne Fälle mit diesen Kollegen*innen. In diesen Supervisionen werden keine personenbezogene Daten die Rückschlüsse auf Ihre Identität geben könnten, weitergegeben. Also auch hier gilt die Verschwiegenheitspflicht welche einen wichtigen Grundstein für die therapeutische Beziehung bildet. Aufgrund dieser gesetzlich festgelegten Verschwiegenheitspflicht haben Sie weiters die Garantie, dass Ihre Anliegen vertraulich behandelt und nicht an dritte Personen weitergegeben werden. Da in Österreich die gesetzlichen Krankenkassen keine Therapiekosten von Psychotherapeut*innen in Ausbildung unter Supervision übernehmen, scheint es auch nirgendwo auf, dass Sie bei mir in Behandlung sind. Damit Sie jedoch keine finanziellen Nachteile haben, biete ich einen günstigeren Tarif um € 65,- pro Einheit an. Sollten Sie eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, dann empfehle ich Ihnen dort nachzufragen, ob die Kosten für Psychotherapie inkludiert sind. Manche Versicherungsanbieter unterscheiden nicht zwischen eingetragene Psychotherapeuten*innen und Psychotherapeuten*innen in Ausbildung unter Supervision und Sie können auch meine Honorarnoten einreichen. 

Sollten für Sie Fragen offen sein, können Sie sich gerne an mich persönlich unter der Telefonnummer 0660 16 20 286 wenden.