Was ist eine Psychotherapie?

Für viele Betroffene ist es oft schwierig zu entscheiden, ob Sie eine Psychotherapie benötigen oder nicht. Oft werde ich auch gefragt "Bin ich schon krank genug, um zur Psychotherapie zu gehen?" Eine Psychotherapie wird empfohlen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihr seelisches Wohlbefinden nicht mehr alleine oder mithilfe von Angehörigen/Freunden wiederherstellen können. Auch wenn Sie immer wieder in ähnliche Lebenssituationen geraten und Sie dies gerne verändern wollen, können Sie eine Psychotherapie aufsuchen.

Weitere Themen, welche bearbeiten werden können, sind belastende Lebenssituationen (z.B. schwere oder chron. Erkrankungen, Verluste von wichtigen Personen, Jobverlust etc.).  Man kann auch eine Psychotherapie aufsuchen wenn man gesund ist und sich persönlich weiterentwickeln möchte.

Mehr Informationen dazu finden sich auch in der Broschüre vom Bundesministerium für Gesundheit: zur Broschüre hier klicken  


Für wen ist Psychotherapie geeignet?

Um Psychotherapie in Anspruch zu nehmen muss keine psychische Störung bestehen. Viele Menschen nutzen diese Möglichkeit auch dafür, um ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln, oder auch um sich mit speziellen Lebensfragen auseinander zu setzen. Eine Psychotherapie in Anspruch zu nehmen ermöglicht Ihnen, Ihre Ressourcen sowie Grenzen kennen zu lernen wie auch zu respektieren. Die Bereitschaft sich mit dem eigenen Prozess auseinander zu setzen, sich den Gefühlen und sowie eigenen Erleben zuzuwenden, sind gute Voraussetzungen für einen psychotherapeutischen Prozess. Es ist ein Weg der Veränderung, welcher nicht in kurzer Zeit geschieht, sondern auch Zeit sowie Geduld von Ihnen erfordert. 

Grundsätzlich ist für jede Person eine psychotherapeutische Behandlung geeignet, sofern er*sie diese freiwillig sowie auf eigenen Wunsch aufsucht. Oft berichten meine Klienten*innen folgende Motivationsgründe:

  • zur Bewältigung einer aktuellen Krise
  • um einen, aufgrund unterschiedlicher Gründe bestehenden psychischen Leidensdruck, zu reduzieren
  • Unterstützung in der  Alltagsbewältigung
  • wiederkehrende Muster / Erlebnisse zu reflektieren 
  • um sich persönlich weiterzuentwickeln 


Meine Schwerpunkte: 

  • Affektive Störungen (Depressionen, Dysthymia, Bipolare-Störung)          
  • Angst- und Panikstörungen
  • Burn-Out
  • Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, Trauma
  • Dissoziative Störungen
  • Essstörungen
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Zielfindung, Persönlichkeitsentwicklung
  • Zwangsstörungen
Eine Diagnose ist zwar ein wichtiger Teil in der psychotherapeutischen Arbeit und wird bei mir nicht außer Acht gelassen. Genauso wichtig ist es mir jedoch, Sie als Person kennen zu lernen und Sie darin zu unterstützen, ihr Leben wieder selbstbestimmter gestalten zu können. Um gemeinsam entscheiden zu können, ob ich die richtige Begleitung für Ihren Weg bin, gibt es ein unverbindliches Erstgespräch. Darin geht es vor allem darum, dass wir beide uns kennen lernen und Sie einen ersten Eindruck über meine Arbeitsweise bekommen können. Sollten Sie Ihr Anliegen unter meinen Schwerpunkten nicht finden so bitte ich Sie mich telefonisch zu kontaktieren. Dann könnten wir gemeinsam abklären ob ich trotzdem für Sie in Frage kommen könnte.

Zielgruppe:

  • Jugendliche 
  • junge Erwachsene
  • Erwachsene