Erklärung (Personenzentrierte) Psychotherapie

Was ist eine Psychotherapie?

Für viele Betroffene ist es oft schwierig zu entscheiden, ob Sie eine Psychotherapie benötigen oder nicht. Oft werde ich auch gefragt "Bin ich schon krank genug, um zur Psychotherapie zu gehen?" Eine Psychotherapie wird empfohlen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihr seelisches Wohlbefinden nicht mehr alleine oder mithilfe von Angehörigen/Freunden wiederherstellen können. Auch wenn Sie immer wieder in ähnliche Lebenssituationen geraten und Sie dies gerne verändern wollen, können Sie eine Psychotherapie aufsuchen.

Weitere Themen, welche in einer Psychotherapie bearbeiten werden können sind belastende Lebenssituationen (z.B. schwere oder chron. Erkrankungen, Verluste von wichtigen Personen, Jobverlust ect.).  Man kann auch eine Psychotherapie aufsuchen, wenn man gesund ist sich aber persönlich weiterentwickeln möchte.

Mehr Informationen dazu, finden sich auch in der Broschüre vom Bundesministerium für Gesundheit: https://broschuerenservice.sozialministerium.at/Home/Download?publicationId=563


Was ist eine Personenzentrierte Psychotherapie?

Die Personenzentrierte Psychotherapie geht davon aus, dass in jedem Menschen die Lösung zur Selbstverwirklichung liegt. Entscheidend dafür sind förderliche Beziehungen. Nun kann es jedoch sein, dass wir im Laufe des Lebens Erfahrungen gemacht haben, die dazu führten, dass wir mittlerweile bestimmte Gefühle/Bedürfnisse unterdrücken und nicht mehr wahrnehmen (z.B. weil diese von anderen negativ bewertet wurden). Dies kann zu persönlichen inneren Konflikten bis hin zur Erkrankung führen.

Zentral in der Personenzentrierten Psychotherapie ist die therapeutische Beziehung, in welcher die Psychotherapeutin bzw. der Psychotherapeut Ihnen mit Echtheit, mit einer Wertschätzung die nicht an Bedingungen geknüpft ist und mit einfühlenden Verstehen begegnet. Dadurch sollte es Ihnen ermöglicht werden, Ihrem eigenen Erleben und Verhaltensweisen selbst wertschätzend zuzuwenden und dadurch an innerer Freiheit zu gewinnen.

In der Therapie ist es mein Anliegen, Ihnen eine Atmosphäre bieten zu können, in welcher Sie offen Ihre Probleme besprechen und Ihre Erfahrungen teilen können. Dadurch kann es gelingen, dass Ihre seelischen Belastungen, Probleme oder Symptome im Laufe des therapeutischen Prozesses verringert werden. Es geht auch darum,  dass Ihre eigenen inneren Ressourcen aktiviert werden und es Ihnen zukünftig gelingt, Lösungen zu finden um Ihr  Leben nach eigenen Werten und Bedürfnissen zu gestalten


Ich bin Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision. Aber was bedeutet das?

Das bedeutet, dass ich mich im letzten Abschnitt der mehrjährigen Psychotherapie-Ausbildung befinde und berechtigt bin, selbstständig Psychotherapie durchzuführen. "Unter Supervision" bezeichnet die fachliche Begleitung durch erfahrene Kollegen und Kolleginnen und dient als eine Qualitätssicherung meiner psychotherapeutischen Arbeit. Aufgrund meiner gesetzlich festgelegten Verschwiegenheitspflicht haben Sie die Garantie, dass Ihre Anliegen vertraulich behandelt und nicht an dritte Personen weitergegeben werden. Da in Österreich die gesetzlichen Krankenkassen keine Therapiekosten von PsychotherapeutInnen in Ausbildung unter Supervision übernehmen, scheint es auch nirgendwo auf, dass Sie bei mir in Behandlung sind. Damit Sie jedoch keine finanziellen Nachteile haben, biete ich einen günstigeren Tarif pro Einheit an, welchen ich Ihnen gerne persönlich am Telefon mitteile.

Sollten für Sie noch Fragen offen sein, können Sie sich gerne an mich persönlich unter der Telefonnummer 0660 16 20 286 wenden.